Einleitung


Vorweg etwas, das mir wichtig ist: Bitte bei Fragen zu Delphi keine E-Mails an meine Adresse, sondern die Frage in einem der Delphi-Foren stellen. Ich ignoriere solche E-Mails grundsätzlich. Eine Ausnahme bilden natürlich spezielle Fragen, die sich auf den Inhalt dieser Seiten beziehen. Eine weitere Möglichkeit Fragen beantwortet zu bekommen, ist das Lesen von FAQs und speziellen Delphi-Seiten.

1987 kam ich das erste mal mit Turbo-Pascal in Berührung. Seit dem haben mich Entwicklungsumgebung und Sprache so sehr fasziniert, so daß gelegentliche Ausflüge in andere Sprachen ohne Folgen blieben. Mit der konsequenten Weiterentwicklung Delphi arbeite ich mich seit 1995 und sehe bis heute keinen Grund zu einer anderen Entwicklungsumgebung zu wechseln.

Relativ spät, erst im Jahre 1997, fing ich an, in einer deutschsprachigen Delphi Newsgroup zu diskutieren. Genaugenommen bestand der größte Teil meiner Postings aus dem Bemühen, anderen bei ihren Probleme zu helfen. Um nicht immer wieder das gleiche schreiben zu müssen, entstanden daraus die ersten Artikel auf dieser Homepage, andere Lösungen fanden Einzug in verschiedene FAQs.

Eine Newsgroup ist eine soziale Gemeinschaft, damit sie funktioniert, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Auf der anderen Seite ist es genauso notwendig, daß denen, die sich dessen noch nicht bewußt sind, diese Regeln geeignet nahegebracht werden. Wenn ausgerechnet diejenigen, die es wissen sollten, in extremistischer Form über die Stränge schlagen, nicht bereit sind, bei ihrem Gegenüber Verständnis wecken zu wollen, nützt das niemanden. Enttäuscht von solchen Leuten verließ ich 2000 August die Newsgroup und sah mich nach Alternativen um.

Eine Alternative sind die Fachgruppen innerhalb der Borland-Newsgroups. Wer, wie ich, kein Englisch kann, hat damit aber so seine Mühe. Weil es mir in meiner Muttersprache leichter fällt, investierte ich eine Weile lang viel Zeit in einem deutschsprachigen webbasierenden Forum. Zum Schluß fühlte ich mich nur noch fehl am Platz in diesem Teil der Delphi-Welt. Ich habe ein grundsätzlich anderes Verständnis vom Programmieren, als der größte Teil der Leute, die sich dort tummeln.

Aber es geht immer weiter und so habe ich wieder ein Forum gefunden, indem ich mich wohlfühle. Ich hoffe, daß dies diesmal auch so bleibt.

Außer Foren gibt es auch andere Möglichkeiten, sich seine Zeit mit Delphi zu vertreiben. Eine davon sind OpenSource-Projekte. Ein Projekt von dem ich nur dringend abraten kann, ist Delphi-JEDI, in diesem Projekt wird mittlerweile der Open Source Gedanke pervertiert, u.a. werden Urheberrechte verletzt.